Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht das Gesundheitsunternehmen MEDICE in Iserlohn.

DIE GREEN GUIDES GMBH ÜBERZEUGTEN MIT DEM THEMA NACHHALTIGKEIT UND DIGITALISIERUNG FÜR GASTRONOMISCHE BETRIEBE.

Iserlohn, 08.09.2021: Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am 08.09.2021 die MEDICE HEALTHCARE GROUP in Iserlohn besucht. Ferner waren Paul Ziemiak, Mitglied des Deutschen Bundestages, Michael Joithe, Bürgermeister der Stadt Iserlohn sowie Marco Voge, Landrat Märkischer Kreis anwesend.

Die Bundeskanzlerin interessierte sich bei ihrem Besuch am Unternehmenssitz in Iserlohn insbesondere für die strategische Entwicklung von MEDICE vom reinen Arzneimittelhersteller hin zu einem deutlich breiter aufgestellten, holistisch agierenden Gesundheitsunternehmen, das sich neben der pharmazeutischen Medizin seit einigen Jahren zunehmend mit innovativen Konzepten in den von der Regierung politisch geförderten Bereichen „Digital Health“ und „Nachhaltigkeit“ engagiert.

Dr. med. Katja Pütter-Ammer, geschäftsführende Gesellschafterin der MEDICE sowie Gesellschafterin der Green Guides GmbH, zeigte sich sehr zufrieden: “Das Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel war eine wunderbare Gelegenheit, nicht nur unsere strategische Transformation vom reinen Arzneimittelhersteller hin zu einem deutlich breiter aufgestellten, holistisch agierenden Gesundheitsunternehmen zu präsentieren, sondern auch gemeinsam die großen Gesundheitsthemen unserer Zeit wie Nachhaltigkeit, Klima und Gesundheit sowie Digitale Gesundheit zu erörtern.“

Ein weiteres für die MEDICE-Gruppe sehr bedeutsames Thema ist „Nachhaltigkeit“. Ein ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltiges Agieren ist seit jeher fester Bestandteil der DNA des familiär geprägten Unternehmens. Mit der Gründung des Unternehmens sustainable4U GmbH ist man auf dem besten Weg, das Thema „Nachhaltigkeit“ auch in ein zukunftsträchtiges Geschäftsmodell zu gießen. Alle Marken innerhalb der sustainable4U entwickeln nachhaltige Konzepte für den Bereich Ernährung, Umwelt und Gesundheit. Mit der Gründung der Green Guides GmbH  engagiert sich MEDICE neben der Entwicklung ökologisch-nachhaltiger Nahrungsmittel insbesondere im Bereich „Food-Waste-Management“, das heißt der gezielten Vermeidung von Lebensmittelabfällen. In dem Gespräch mit Kanzlerin Merkel hatten die Green Guides die Möglichkeit den ganzheitlichen Prozess sowie die Ansatzpunkte für eine Reduzierung der Lebensmittelabfälle in Verbindung mit den politischen Rahmenbedingungen vorzustellen. Das klare, parteiübergreifende politische Ziel lautet „Reduzierung von CO2 als Beitrag zum Klimaschutz“. Eine effektive Reduzierung von Lebensmittelabfällen kann bekanntlich große Mengen an CO2 einsparen. Aktiver Klimaschutz wiederum bedeutet auch einen Schutz der Gesundheit, denn der unmittelbare Zusammenhang zwischen Klima und Gesundheit gilt heute als wissenschaftlich unbestritten. 

Mit dem speziell zu diesem Zweck gegründeten Unternehmen Green Guides GmbH konnte MEDICE in den letzten zwei Jahren unter Einsatz eigens entwickelter digitaler Methoden bereits zahlreiche gastronomische Betriebe mit Schwerpunkt auf Krankenhäuser, Senioreneinrichtungen und Betriebsrestaurants dabei unterstützen, große Mengen an Le-bensmittelabfällen einzusparen.

Dr. Richard Ammer, geschäftsführender Gesellschafter der MEDICE überreichte der Bundeskanzlerin ein persönliches Geschenk, das als Beispiel dafür dient, wie Lebensmittel ganzheitlich verarbeitet werden können. Beim Kochen landen Lebensmittelteile wie Möhrengrün, Melonenschalen  oder weitere Gemüseabfälle wie Schalen häufig im Müll. Wir verwerten diese „Abfallprodukte“ aber ganzheitlich und möchten Ihnen anbei drei Beispiele aus unserer privaten Produktion übergeben. Aus Möhrengrün wurde ein Möhrengünpesto hergestellt, Melonenschalen wurden schmackhaft eingelegt und Gemüsereste zu einer Currysauce eingekocht.

In ihrem Abschluss-Statement zeigte sich Angela Merkel sichtlich beeindruckt: „Bei Ihnen kann man beobachten, wie Sie diesen Wandel mitgestalten, wie Sie sich darauf einlassen. Im Sinne der ökologischen Verträglichkeit, im Sinne des Klimaschutzes. Die Green Guides wurden 2020 gegründet und haben es sich zum Ziel gesetzt, Küchenprozesse und Abläufe im Außer-Haus-Markt im Hinblick auf Ressourcen-, Klima- und Umweltschutz zu optimieren. Jenseits von komplexen Theorien sind die Lösungen der Experten handfest und greifbar und können direkt in alle Arbeits- und Prozessabläufe integriert werden. Sie verbinden praxisnahes Küchenhandwerk mit digitalen Lösungen und sind somit ganzheitliche Sparringspartner für Kunden aus Bereichen wie Automobil, Tourismus, Health oder Schulverpflegung. Die Green Guides sind ein Partner der Initiative United Against Waste e.V.

In dem Gespräch mit Kanzlerin Merkel hatten die Green Guides die Möglichkeit den ganzheitlichen Prozess sowie die Ansatzpunkte für eine Reduzierung der Lebensmittelabfälle in Verbindung mit den politischen Rahmenbedingungen vorzustellen.

Dr. Richard Ammer, geschäftsführender Gesellschafter der MEDICE überreichte der Bundeskanzlerin ein persönliches Geschenk, das als Beispiel dafür dient, wie Lebensmittel ganzheitlich verarbeitet werden können. Beim Kochen landen Lebensmittelteile wie Möhrengrün, Melonenschalen  oder weitere Gemüseabfälle wie Schalen häufig im Müll. Wir verwerten diese „Abfallprodukte“ aber ganzheitlich und möchten Ihnen anbei drei Beispiele aus unserer privaten Produktion übergeben. Aus Möhrengrün wurde ein Möhrengünpesto hergestellt, Melonenschalen wurden schmackhaft eingelegt und Gemüsereste zu einer Currysauce eingekocht.

Kontakt:
Green Guides GmbH
Ringstraße 11 68723 Plankstadt
Tel: +49 (0) 6202 – 9259091
info@green-guides.de
www.green-guides.de

Scroll to Top

Sie möchten Ihr Einspar­potential herausfinden?

Nutzen Sie unseren FOOD Waste Rechner